Aufgrund der aktuellen Schneelage und den daraus resultierenden Problemen mancherorts wurden wir über das Gemeindeamt wegen Gefahr im Verzug zu einem Einsatz nach Lambichl gerufen.

In diesen wenigen Tagen schneite es in unserem Gebiet häufig und zum Teil sehr ergiebig. Aufgrund der Schneelast und der rutschigen Fahrbahnen kam es immer wieder zu Zwischenfällen auf Verkehrswegen.

An diesem späten Nachmittag wurden wir direkt über das Telefon um Hilfe gerufen. Bei Ladearbeiten mit einem LKW im Ortsgebiet von Köttmannsdorf blieb dieser in der vom Regen aufgeweichten Wiese stecken.

Am Nachmittag des 3. November 2010 führte ein junger Angestellter Holzbringungsarbeiten an der Südseite des Plöschenberges durch. Beim Abtransport von Rundholz mittels eines landwirtschaftlichen Forstanhängers kam er mit diesem auf der nassen Forststraße auf das Bankette.

Um Punkt 12.00 Uhr, als das Essen bereits auf den Mittagstischen stand, wurden wir von der LAWZ Kärnten über unserer Personenrufempfänger und Handys zu einem „Stillen Alarm" gerufen.

 

Am Abend dieses heißen Sommerstages mussten wir zu einer technischen Hilfeleistung auf der Köttmannsdorfer Straße (L 99) nach Trabesing ausrücken.

Am 16.07.2010 lenkte ein 44 jähriger Kraftfahrer einen LKW Zug einer steirischen Firma mit Holzstämmen beladen auf der Loiblpaßstraße von Ferlach kommend in Richtung Klagenfurt.

Um 09.56 Uhr wurden wir von der LAWZ Kärnten über einen Sirenenalarm gemeinsam mit der FF Wurdach zu einem Brandeinsatz alarmiert. "Heckenbrand in Trabesing" lautete der Einsatzbefehl. Wir rückten mit 13 Mann und beiden Fahrzeugen aus.