Überflutete Garage

12.06.2022, Einsätze


Am Sonntag, dem 12.06. 2022, während wir unsere routinemäßige Hydrantenüberprüfung in unserem Gemeindegebiet durchführten, wurden wir zu einem technischen Einsatz alarmiert. Hierbei wurden wir zu einer überfluteten Garage gerufen. Beide Aufgaben konnten wir erfolgreich abschließen und anschließend statteten wir unseren KameradInnen bei der Feuerwehr in Wurdach einen Besuch beim Traktortreffen ab.





Bezirksleistungsbewerb Moosburg

11.06.2022, Kameradschaft


Am Samstag den 11.06 nahmen wir am Bezirksleistungsbewerb in Moosburg teil, wo wir mit einer soliden Leistung abschließen konnten. Als Gemeindesieger fuhren wir nach Hause.





Jahreshauptversammlung 2022

21.03.2022, Kameradschaft


Ein weiteres herausforderndes (Corona)Jahr liegt hinter uns. Heuer konnten wir erstmalig, seit Beginn der Pandemie, unsere Jahreshauptversammlung im gewohnten Rahmen abhalten.

Nach der Begrüßung der Gäste durch Kdt StV BI Martin Rottmann eröffente Kommandant OBI Oswald Murisciano mit seiner Ansprache die Jahreshauptversammlung und zeigte sich über die positiven Entwicklungen in seiner Feuerwehr erfreut. Des Weiteren bedankte er sich bei seinen Kameraden für die zahlreich geleisteten Stunden.

Im Zuge der abgehaltenen Schweigeminute für alle unserer verstorbenen Mitglieder war es uns eine äußerst traurige, aber dennoch ehrvolle Pflicht wird unserem leider viel zu früh verstorbenen Kameraden der FF Wurdach Fabian Utschounig nochmal ein kräftiges Gut Heil von uns alle zu senden.

Zugskommandant HBM Nikolaus Perkonigg berichtete über die geleisteten Tätigkeiten im vergangenen Jahr. Er konnte wie folgt festhalten:

Wir blicken zurück auf das Jahr 20221 mit 79 Einsätzen, 29 Lehrgängen und 33 Übungen/Schulungen. Das ergibt eine geleistete Gesamtstundenanzahl von 3933. Er hielt jedoch auch fest, dass viele Tätigkeiten nicht immer zu Protokoll gebracht werden und somit auch die Leistungsübersicht nicht alle geleisteten Stunden beinhalten würde.

Im Zuge der Jahreshauptversammlung wurden 15 Mitglieder befördert und geehrt. Im Zuge unserer Jahreshauptversammlung schlossen sich zwei weitere junge Köttmannsdorfer Gemeindebürger unserer Wehr an. Wir freuen uns auf den Zuwachs und wünschen den neuen Kameraden alles Gute und möchten allen beförderten und geehrten Kameraden danken und gratulieren.

Disziplin und eine ständige Aus- und Weiterbildung ist das Fundament für eine funktionierende Feuerwehr.

Nach dem Bericht des Kassiers wurde dieser aufgrund des Berichtes der Kassaprüfer einstimmig von der Vollversammlung entlastet. Anschließend durften wir die Grußworte unseres Landesfeuerwehrkommandanten Stellv. LBD-Stv. Dietmar Hirm sowie weiterer Funktionäre des Bezirks- und Abschnittsfeuerwehrkommandos Rosental entgegennehmen. An dieser Stelle möchten wir uns für das zahlreiche Erscheinen der Ehrengäste und unserer Mitglieder bedanken.





Friedenslichtaktion 2020

In diesem außerordentlich, ungewöhnlichen und für uns alle herausfordernden Jahr war es uns ein besonderes Anliegen als sichtbares Zeichen das Friedenslicht an sie weiter zu geben.
So wie vieles in diesem Jahr führten wir diese Aktion auch ganz anders durch als gewohnt. Ohne physische Nähe, ohne gemütliches Zusammensitzen, ohne lange freundschaftliche Gespräche und auch ohne der genussvollen Weihnachtsbäckerei.
Aber. Mit viel ehrlicher Absicht nicht den Mut zu verlieren und viel Worten des gemeinsamen Optimismus.
Und trotz der Tatsache, dass es vielen nicht nur wirtschaftlich schlecht geht, ist es uns eine Ehre und Freude, dass wir gerade in dieser Zeit wieder einen Betrag in der Höhe von 1.350,- € an „Kärntner in Not“ überweisen durften.
Mit Abstand sagen wir hier nochmals sehr gerne Danke sehr vielmals an alle Spender und wünschen Ihnen allen
Frohe Weihnachten!



Bezirksmeisterschaft im Eisstockschießen 2020

Nach dem Erfolg unserer Kameraden im Vorjahr bei der Bezirksmeisterschaft im Eisstockschießen durfte unsere Feuerwehr in diesem Jahr den aktuellen Bewerb durchführen. Am Eislaufplatz der Gemeinde Köttmannsdorf fanden sich 16 Moarschaften aus dem Gemeinden Feistritz/Rosental, Ludmannsdorf, St.Margareten/Rosental, Keutschach, Moosburg, Zell Pfarre, Pörtschach, Maria Rain, Poggersdorf und aus unserer Gemeinde zum Vergleich auf den Eisbahnen ein.

Trotz der ungünstigen Witterungsverhältnisse war es unseren Veranstaltungsverantwortlichen möglich eine gute und faire Austragungsstätte herzustellen.

In einem Modus, der ebenfalls der Witterung angepasst wurde – um dadurch für alle teilnehmenden Moarschaften eine gute Bahnsituation zur Verfügung stellen zu können – wurde in 2 Gruppen begonnen um den Sieg wett zu eifern.

Schließlich konnten bei der Siegerehrung durch unseren Kommandanten Murisciano, unserem Bürgermeister Liendl, dem AFK Mikl und dem BFK Bürger die Sieger geehrt werden.

Zum Sieger in diesem Jahr konnte sich die Moarschaft FF St.Margareten/Rosental 1 vor der Moarschaft der FF Feistritz/Rosental am zweiten Platz und der Moarschaft der FF Ludmannsdorf am dritten Platz küren. Unsere Feuerwehr nahm neben der Organisation und Durchführung des Bewerbes auch mit 2 Moarschaften an dem Bewerb teil, wo sich diese die Plätze 5 und 11 sichern konnten.

Wir gratulieren den Siegern zu ihren Platzierungen, allen teilnehmenden Moarschaften für die Teilnahmen und freuen uns schon auf ein Wiedersehen in der Gemeinde St.Margareten/Rosental im nächsten Jahr.

 

Auch in diesem Jahr dürfen wir nach dem Abschluss unseres 42 Zeltfestes in Köttmannsdorf wieder zufrieden auf ein sehr erfolgreiches Fest zurückblicken. Gemeinsam mit unseren vielen Gästen konnten wir ein unterhaltsames, lustiges und friedliches Fest erleben.

 

 Am Freitag war nach dem offiziellen Festauftakt – dem Bieranstich durch den Geschäftsführer der Firma RZ Pellets, Herrn Ing. Dietmar Riegler – wortwörtlich die Bude gerammelt voll. Sehr viele Gäste aus Nah und Fern tummelten sich am Festgelände und feierten gemeinsam ausgelassen bei der Musik des DJ der Antenne Kärnten.

 

Die Tanzunterhaltung zur Musik der „Jungen Wernberger“ verlief wie üblich etwas ruhiger, jedoch haben sich unsere Gäste auch an diesem Abend sehr gut unterhalten und das Tanzbein geschwungen.

 

Und beim Frühschoppen am Sonntag durften wir uns trotz der Sportveranstaltung auf der Köttmannsdorfer Landesstraße und dem zeitweise etwas „ungünstigen“ Wetters wieder über sehr viele Gäste freuen, die sich von uns neben der unterhaltsamen Musik der „3 Wilderer“ kulinarisch bewirten ließen und auch diesen Tag zu einem Erfolg machten. 

 

Wir möchten uns auch auf diesem Wege wieder sehr herzlich bei allen, die dieses Fest so gelungenem gemacht haben, darunter auch allen Sponsoren und natürlich aber auch bei unseren treuen Gästen, sehr herzlich bedanken!

 

Weitere Fotos von unserem Fest findet ihr hier:

 

 

$$1954$$

Ein Teil unserer regelmäßigen Kameradschaftspflege besteht aus unserem Kameradschaftsausflug. Diesen führen wir alle 2 Jahre durch. In diesem Jahr war es wieder soweit. Das Ausflugskomitee organisierte einen wunderbaren Ausflug nach Tschechien.

Wir besuchten die historische Altstadt von Krumau (Český Krumlov), wo wir nach einem sehr guten Mittagessen im Gasthaus Schweik (Švejk) eine Stadtführung in der als Kulturdenkmal auf der Liste des UNESCO Kultur-Welterbes stehenden Innenstadt durchführen konnten. Den Abschluss bildete eine Floßfahrt auf der Moldau.

In Budweis (České Budějovice), wo wir auch unser Hotel bezogen, durften wir einer einzigartigen Gedenkfeier am Hauptplatz beiwohnen, bei der das 100 jährige Bestehen der Republik gedacht wurde. Nach einer Stadtführung in der historischen Stadt war auch noch für eine Betriebsführung der Budweiser Brauerei Zeit.

Am letzten Tag hatten wir wieder bei prächtigem Herbstwetter die Möglichkeit unser letztes Ziel auf unserer Reise zu genießen. Der im Nationalpark und Landschaftsschutzgebiet befindliche und malerische Lipno Stausee zeigte sich von seiner besten Seite. Wir genossen gemeinsam bei dem Besuch des Baumwipfelpfades die Rundumaussicht vom 40 m hohen Aussichtsturm.

Ein Dank gilt dem Team um Franz Bisjak und Günther Köfer für die ausgezeichnete Ausflugsvorbereitung. Neben dem vielen Neuen und Lehrreichen gab es auch genügend Möglichkeit unsere sehr gute Kameradschaft wieder zu vertiefen und zu pflegen.
 

$$1900$$

 

 

Auch nach der 41 Auflage unseres Zeltfestes in Köttmannsdorf dürfen wir zufrieden auf ein lustiges, unterhaltsames, fröhliches, friedliches und erfolgreiches Festwochenende zurück blicken.

 

Am Freitag ging nach dem offiziellen Bieranstich – diesmal durch den Firmeninhaber der Firma G-Bau, Gerry Glaboniat und unserem Kameraden und Bürgermeister Ing. Josef Liendl – im wahrsten Sinn des Wortes „die Post ab“. Viele sehr gut gelaunte Besucher machten diesen Abend bei der Antenne Disco wieder zu einem einmaligen Erlebnis.

 

Der Samstag, wo zur Musik der Jungen Wernberger getanzt und geschunkelt wurde, verlief ruhiger, aber nicht weniger unterhaltsamer. Und beim Frühschoppen am Sonntag kamen bei sehr gutem Wetter wieder sehr viele Besucher aus Nah und Fern um sich bei den unterhaltsamen Klängen der 3 Wilderer bei uns zu unterhalten und sich kulinarisch zu laben.

 

Eine Veranstaltung wie diese wird aber nicht durch ihre Organisation, sondern erst durch ihre Besucher und die gute Stimmung zu einem Fest. Dafür möchten wir uns sehr herzlich bei allen, die dieses Fest so gelungenem gemacht habe, sehr herzlich bedanken.

 

Natürlich möchten wir auch den Siegern des Bestkegelns gratulieren und uns bei allen Sponsoren recht herzlich für die Unterstützungen bedanken.

 

 

$$1897$$

 

Obwohl einige unserer ambitionierten Eisschützen den Termin leider nicht wahrnehmen konnten, konnten an unserem internen Turnier 7 Moarschaften teilnehmen. Dass hier natürlich auch die Kameradschaftspflege sehr hoch geschrieben – und dadurch auf gepflegt wird, ist selbstverständlich. Doch auch der sportliche Aspekt wurde heuer besonders deutlich. Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl standen die Sieger erst nach rund 6 Stunden fest. Letztendlich waren alle Teilnehmer Sieger und konnten Sachpreise mit nach Hause nehmen. Die Turnierwertung konnte sich das Team bestehend aus Martin Lang, Gerhard Gütler sen., Nikolaus Perkonigg und Valentin Köfer sichern. Nachdem die heurige Eisstocksaison dem Ende zugeht, freuen wir uns auf einen warmen Sommer und schon jetzt auf die nächste Saison auf der Eisbahn.

Ein Dank ist hier neben dem Wirteehepaar Motschiung auch wieder unserem Kameradschaftsführer Franz Bisjak und dessen Stellvertreter Walter Wurzer für ihre Tätigkeiten und die Vorbereitungen auszusprechen. Ein Dank gilt auch allen großzügigen Sponsoren.

 

$$1859$$

X